Sie nutzen Videokonferenzen oder Webinare für Ihre Kommunikation… aber irgendwie will der Funke nicht überspringen? 

Spätestens seit Covid-19 hat die audiovisuelle Information & Kommunikation mittels Videostreaming sprunghaft an Bedeutung gewonnen. Das Arbeiten aus dem Home-Office oder Mobile-Office stellt jedoch Arbeitgeber und Mitarbeiter vor völlig neue Herausforderungen. Unvorbereitet Videokonferenzen nutzen „zu müssen“ empfinden Mitarbeiter, gerade in Zeiten von Social-Distancing, oft noch als unangenehm, da sie unsicher im Umgang und nicht wirklich vertraut mit den Abläufen, Möglichkeiten aber auch Risiken heutiger Videokonferenzen sind. Medienberichte über erkannte Datenlecks und unterlassene Sorgfaltspflichten sorgten für eine zusätzliche Sensibilisierung. Besonnen und gut vorbereitet sind Videokonferenzen dennoch ein Seegen mit viel Potential für Innovationen.

Wichtige Signale senden…

Häufig ist es ein Augenaufschlag, ein Wimpernzucken, das Umfeld oder eine bewusst bzw. unbewusst eingesetzte Mimik oder Körpersprache, die innerhalb von Sekunden Ihren eigenen Anspruch transportieren und über Sympathie, Erfolg oder Miserfolg Ihres Gespräches entscheiden. Dies gilt für einen örtlichen oder virtuellen Austausch gleichermaßen. Auch glänzende Haut kann schnell als ungepflegt und ein fehlender, direkter „Augenblick“ als kontaktlos empfunden werden. Diese und viele weitere Signale gilt es zu kennen.

So wie geschulte Personaler

anhand Ihrer gesendeten Signale schnell erkennen mit wem sie es zu tun haben, rücken Ihre Signale bei Videokonferenzen oder Meetings in ein noch kleineres Blickfeld. Den Bildschirmausschnitt Ihrer Kamera. So gilt neben einer als positiv empfundenen Positionierung auch dem Ton eine gesteigerte Aufmerksamkeit. Zu laut? Zu leise? Unterbrochen oder verzerrt?

Gut zu Wissen, vor welchem „Hintergrund“ Führungskräfte und Mitarbeiter mit Erfahrung in virtuellen Meetings glänzen können.

Geschult, sicher und überzeugt.

Doch wie können Unsicherheiten abgebaut, Vertrauen und sogar Freude mit diesem Kommunikationsmedium gebildet werden? DER PR BERATER zeigt Ihnen auf, wie Sie wichtige Emotionen erzeugen, die richtigen Signale senden und Ihre Körpersprache, Gestik und Mimik in Videokonferenzen einsetzen.

Welche Tools oder Anbieter eignen sich…

für die audiovisuelle Kommunikation? Welche Möglichkeiten gibt es, um den Anspruch Ihres Unternehmens zu transportieren? Aber auch die Privatsphäre Ihrer Mitarbeiter gilt es in Bild und Ton zu schützen. Sicherlich sind die integrierten Kameras und Mikrofone heutiger Notebooks, mobilen Devices oder lokalen Rechner schnell aktiviert. Doch was der Gegenüber teils zu sehen bzw. zu hören bekommt ist leider oft nicht für den Business-Einsatz geeignet. So führen z.B. verlockende, meist unbedacht eingesetzte Add-ons wie einblendbare, virtuelle Hintergründe schnell zu unschönen Effekten.

Vor diesem „Hintergrund“ gilt es wichtige Besonderheiten der audiovisuellen Kommunikation kennenzulernen und zu verinnerlichen.

Als Kamera erfahrener TV-Moderator

und Autor des Fachbuches „Strategien für Dienstleister“ unterstützt DER PR BERATER Dirk Rabis jetzt „auch virtuell“ Unternehmen, deren Führungskräfte und Mitarbeiter aktiv bei der Einrichtung, Bereitstellung und Verwendung unternehmenskonformer Videokonferenzen & Webinare.

Virtuelle Schulungen, direkt aus einem unserer Studios in beeindruckender Qualität. Auf Wunsch ist ein Mitschnitt (im hochwertigen TV-Format) inklusive. Virtuelle Meetings und Trainings, die bei Kollegen und Kunden, neben Vertrauen, auch Sicherheit schaffen. So fern und doch so nah.

Sogar virtuelle, ins TV-Studio zugespielte,

Videochats, Meetings und Konferenzen sind möglich. Hier werden diese extern moderiert, aufbereitet und dann erneut via zoom, skype, teams etc. live zurückgespielt. Ein besonderes Erlebnis. Zudem zählen neuartige Animationen und Einspieler zu den besonderen Tools, durch die innovative Unternehmen Ihren Anspruch nach innen und außen kommunizieren.

Arbeitgeber Coaching:

  • Wir zeigen Ihnen auf, wie Sie Mitarbeiter an DS-GVO konforme Videokonferenzen für Ihr Unternehmen heranführen und was es hier zu beachten gilt.

 

  • Der richtige Auftritt. Verhaltensweisen, Dos und Don`ts vor der Kamera. Die richtige Positionierung, Haltung und Körpersprache nebst geeignetem Hintergrund und Ton. Tipps vom TV-Moderator.
  • Streaming-Dienste.
    Welcher externe Anbieter oder welche Server-Lösung eignet sich (gemäß DS-GVO) für den Einsatz in Ihrem Unternehmen? Welche Maßnahmen müssen im Vorfeld getroffen werden?
Zoom, Skype, Teams oder eigene Server?

Bevor Sie Videokonferenzen externer Anbieter nutzen, sollten Sie die Datenerhebung, Verarbeitung und Speicherung im Auge haben. Besonderheiten für Betriebsräte zum Thema Datenschutz, Arbeitsrecht u.v.m. DER PR BERATER und sein Team geben Ihnen gerne Tipps aus der Praxis für die Praxis.

Die Entwicklung und Integration eigener Streamingserver gem. DSGVO

Welche Anbieter gibt es um die eigene Entwicklung, Integration und Bereitstellung DSGVO konformer Streamingserver für Videokonferenzen oder Webinare zu realisieren? Mit der Erfahrung aus vielen begleiteten Projekten unterstützt DER PR BERATER Unternehmen und IT-Abteilungen.

Der richtige Auftritt vor der Kamera

DER PR BERATER schult Sie und Ihre Mitarbeiter vorort (während Covid-19 auch virtuell) im richtigen Umgang mit Videokonferenzen. Die richtige Positionierung, Körperhaltung, Körpersprache, Gestik und Mimik für Videokonferenzen. Ein gutes Gefühl sicher aufzutreten. Für Sie und Ihr Gegenüber.

Geeignete Video, Licht und Audiotechnik für Unternehmen

Geeignete Hintergründe, Kameras und Mikrofone sind die Grundlage für Gespräche die Wirkung zeigen. So führen Sie erfolgreich Videokonferenzen und Webinare aus dem Home-, und Mobile-Office.

Jeden Donnerstag

Video-Meeting von 10:30 bis 12:00 Uhr.

Mehr erfahren & kostenlos teilnehmen.

You have Successfully Subscribed!

Share This