Erfahrungsbericht: Erfolgreiches „Produktmarketing“

Welche Schritte führen heute zu einem erfolgreichen Produktmarketing? Was gilt es bei einer erfolgreichen Markenentwicklung zu berücksichtigen? Auch der Produkt- oder Markenschutz, die Marken- und Produktplatzierung oder die Kommunikation im Produktmarketing haben so ihre Tücken. Der folgende, zur Veröffentlichung von TRISAIGN® Founder Antje Kuke, eingereichte Erfahrungsbericht gibt Tipps aus der Praxis für die Praxis.

2019 – Was für ein Jahr!

Seit unserem ersten Kontakt sind inzwischen schon 8 Monate vergangen, die gefüllt waren von zahlreichen Telefonaten, E-Mails und persönlichen Treffen. Alles fing damit an, dass ich mit meiner Leidenschaft – dem designen und herstellen von dreieckigen Bilderrahmen – etwas mehr am Markt präsent sein wollte.

Trotz einer Webseite, kleinen Ausstellungen und einiger Kontakte entschied ich, mich auf die Suche nach einer professionellen PR Unterstützung zu machen. 

„Produktmarketing“ war das erste Suchwort im Internet

und die unzähligen Google-Ergebnisse ließen sich nur durch regionale Eingrenzungen in den Griff kriegen. Schnell war die Seite der-pr-berater.de gefunden, Usingen war räumlich perfekt, aber Dirk Rabis schien mir als Award Gewinner und international akkreditierter Filmproduzent eine Nummer zu groß. Trotzdem … ich wählte nach einigem Zögern seine Nummer … er ging ans Telefon und nach den Regeln eines Elevator-Pitsch gab ich mir 2 Minuten, ihm meine Idee vorzustellen. Er legte glücklicherweise nicht auf, sondern bat mich, ihm weitere Infos zuzuschicken. Der erste Schritt war getan und jetzt hoffte ich, bald von ihm zu hören.

Es dauerte nicht lange und Dirk Rabis schlug mir tatsächlich ein erstes Treffen vor, um meine Bilder und mich näher kennen zu lernen. Anfang Februar war unser erster persönlicher Termin und mit vielen Informationen im Gepäck tauschten wir uns 2 Stunden intensiv aus. Am Ende stand fest: „Wir passen zusammen“. Jetzt gab es auch für mich kein Zurück mehr, ich habe den Kontakt gesucht und war bereit, den Weg weiter zu gehen im Bewusstsein Zeit, Arbeit und Geld in mein Herzensprojekt zu investieren.

3 Schritte bis zum Gang an die Öffentlichkeit…

Wir einigten uns schnell auf eine 3teilige Vorgehensweise, d.h. Markennamenfindung & Designschutz beantragen, den Webauftritt relaunchen und die Fachpresse mit ins Boot holen. Allein bei diesen Schlagworten wurde ich unruhig, aber Dirk Rabis ist Profi genug, um einem auf diesem unbekannten Terrain zur Seite zu stehen.

Es begann eine intensive Zusammenarbeit,

in der ich mich schnell als Mitglied in (s)einem Team verstand. Schon bei der Namensfindung für TRISAIGN arbeiteten wir Hand in Hand. Ich bekam einen Einblick in rechtliche Hintergründe, welche PR Gesichtspunkte zu bedenken sind und wo Kreativität an dieser Stelle auch hinderlich sein kann.

Durch externe anwaltliche Unterstützung wurde alles ordnungsgemäß geprüft und eingereicht, sodass wir uns relativ schnell auf den 2. Projektpunkt konzentrieren konnten. 

Und nun wurde es richtig spannend.

Erste Erfahrungen mit der Gestaltung einer Baukasten Website hatte ich zwar, aber videoanimierte Header und Blogbeiträge waren für mich Neuland. Wir haben regelmäßig zusammen gesessen und gemerkt, dass wir auch hier dieselbe Sprache sprechen. Ob beim Thema Zielgruppendefinition oder Projektabstimmung, seine Erfahrungen und Hinweise habe ich dankend angenommen; meine Ideen und Vorschläge hat Herr Rabis stets mit in die Umsetzung einbezogen. Das hatte wiederrum den Effekt, dass mir ständig neue Gedanken kamen und ich Sorge hatte, seine Geduld zu überstrapazieren. Aber dem war zum Glück nicht so und so entstand Stück für Stück eine völlig neue Internetpräsenz für meine dreieckigen Bilderrahmen. Ich war begeistert von den technischen Möglichkeiten, lernte viele neue Dinge von SEO Optimierung, über Blogstrukturen bis hin zu Fokus Schlüsselphrasen.

In der Zwischenzeit gab es auch grünes Licht vom Deutschen Patent- und Markenamt (DPMA).

Das hieß, unser Markenname TRISAIGN ist jetzt offiziell ein geschützter Name und darf das begehrte R im Kreis tragen TRISAIGN®.

Auch für das dreieckige Design der Bilderrahmen gab es die offiziellen Designschutz-Urkunden, die ich nicht ganz ohne Stolz seit Juli in den Händen halten darf.

Mit Presseinterviews an die Öffentlichkeit

Im Zuge dessen hielt Herr Rabis auch einige Überraschungen für mich bereit, was definitiv seiner Popularität und Professionalität zu verdanken ist. Gleich zwei Presseinterviews hat er organisiert, die mir immer mehr bewusst gemacht haben, dass ich nun in der professionellen Unternehmenskommunikation angekommen bin. Es war spannend und interessant zu erleben, wie diese Mechanismen funktionieren, welche Netzwerke hilfreich sind und wie schwierig ein Alleingang gewesen wäre. 

FAZIT:

Bis zum heutigen Tage kann ich sagen, dass die letzten Monate sehr aufregend und bereichernd waren und dass ich mich freue, mit Dirk Rabis nun den 3. Projektschritt anzugehen. Wir sind uns beide auch von Anfang an einig gewesen, dass das Bekanntmachen eines Produktes eher mit einem Marathon und in keiner Weise mit einem 100m Sprint zu vergleichen ist. Deshalb werden wir bestimmt noch einige Zeit miteinander arbeiten und wer weiß, vielleicht bleibt auch in Zukunft eine kleine Geschäftsbeziehung bestehen – ich wäre dabei! 

Lieben Dank Dirk.

Antje Kuke
TRISAIGN® CEO & Founder

Share This